99 5906


Alexisbad 19.10.2014
Foto: Jürgen Steimecke

1920 bekam die NWE die gelegenheit, eine Fabrikneue vierachsige Streckenlokomotiven aus den Beständen der ehemaligen Heeresfeldbahn zu erwerben. Die 99 5906 unterscheidet sich vor allem durch einen im Innenrahmen gelagerten Hochdruck-Triebwerk und einen größerem Führerhaus.
In die Schlagzeilen kam diese Lokomotive durch einen bevorstehenden Verkauf an den Deutschen-Eisenbahn-Verein (DEV). Der Landkreis Wernigerode erwirkte 1991 eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf, da diese Lokomotive zum Bestand der Schmalspurbahnen im Harz gehört, der wiederum unter Denkmalschutz steht. Die Deutsche reichsbahn hatte bei der Denkmalschutzbehörde keine genehmigung für den Verkauf eingeholt.
Erst 1995 konnte der Streit beigelegt werden, als die Deutsche Bahn AG von der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft die Malletlokomotive 7s erwerben konnte und diese Ersatzweise an den DEV übergab.
Baureihe 99590
Hersteller Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe
Baujahr 1918
Achsfolge B'Bn4vt
Länge über Puffer 9,400 m
Treibraddurchmesser 1000 mm
Hochdruck Zylinder-Durchmesser 280 mm
Niederdruck Zylinder-Durchmesser 425 mm
Leistung 270 PS
Höchstgeschindigkeit 40 km/h
max Kesseldruck 12 bar
Dienstgewicht 36,0 t
Wasservorrat 3,8 m³
Kohlevorrat 1,1 t



Meiningen 20.03.2010
Foto: Jürgen Steimecke


Meiningen 06.02.2010
Foto: Jürgen Steimecke


Sternhaus-Haferfeld 27.04.2009
Foto: Jürgen Steimecke


Gernrode 02.09.2006
Foto: Jürgen Steimecke


22.01.2006
Foto: Jürgen Steimecke


Foto: Sammlung Schweitzer




Meiningen 1996
Fotos: Martin Schweitzer


Gernrode 1989
Foto: P+K Mohr


Gernrode 01.10.1976
Foto: Klaus Kieper


Gernrode 02.02.1967
Foto: Klaus Kieper


1937



Wernigerode Westerntor 1924




Zurück