99 6001


Gernrode 29.06.2015
Foto: Jürgen Steimecke

1938 entwickelt die Lokomotivfabrik Krupp für die NWE eine Typenreihe mit unterschiedlichen Leistungen und Achsanordnungen (1'C1', 1'D1' und 1'E1'). Die Hauptbaugruppen sollten bei diesen Typen austauschbar sein. 1939 baute Krupp einen Prototyp der auf den Strecken der NWE in Betrieb genommen wurde und sich als sehr brauchbar erwies. Eine weiter Beschaffung von Lokomotiven aus dem Krupp-Programm machte der 2. Weltkrieg zunichte. So blieb die 99 6001 ein Einzelstück.
Als Zuglock für den Traditionszug erhielt sie vorrübergehend eine grüne Lackierung, da die Malletlokomotiven den auf Druckluftbremse umgebauten Traditionszug, nicht mehr ziehen konnten. Seit 1994 ist sie wieder ins "Reichsbahnoutfit" zurückversetzt worden.


Baureihe 99600
Hersteller krupp
Baujahr 1939
Achsfolge 1'C'1h2t
Länge über Puffer 8,910 m
Treibraddurchmesser 1000 mm
Zylinder-Durchmesser 420 mm
Leistung 540 PS
Höchstgeschindigkeit 50 km/h
max Kesseldruck 14 bar
Dienstgewicht 47,6 t
Wasservorrat 5,0 m³
Kohlevorrat 2,0 t



Alexisbad 22.02.2014
Foto: Jürgen Steimecke


Alexisbad 30.09.2012
Foto: Jürgen Steimecke


Gernrode 01.10.1997
Foto: Joachim Heidel


Hasselfelde 15.08.1992
Foto: Jürgen Rech


Günterberg 30.05.1990
Foto: Sammlung Schweitzer


Hasselfelde 30.05.1989
Foto: Sammlung Schweitzer


Albrechtshaus 29.05.1989
Foto: Sammlung Schweitzer


Silberhütte 29.05.1989
Foto: Sammlung Schweitzer


Gernrode 02.05.1989
Foto: P+K Mohr


Alexisbad 02.04.1989
Foto: P+K Mohr


Gernrode 23.05.1981
Foto: P+K Mohr


Gernrode 1980



Gernrode März 1971



Wernigerode Westerntor 1968



Wernigerode Westerntor 1939
Foto: Werner Hubert


Wernigerode Westerntor 1939
Foto: Werner Hubert



Zurück