Impressum

Die "Harzbahnpost" ist die Vereinszeitung der Interessengemeinschaft "Harzer Schmalspurbahnen" e.V., sie erscheint vierteljährlich und ist für die Mitglieder der IG kostenlos.
Herausgeber: Interessengemeinschaft "Harzer Schmalspurbahnen" e.V., z.Hd. Dirk-Uwe Günther
Karl-Liebknecht-Str. 3, 38855 Wernigerode,
vorstand@ig-hsb.de
Chefredakteur, v.i.S.d.P.: Holger Prochnau (hp.) Zaunwiese 65, 38855 Wernigerode, Tel./Fax 03943/603592,
harzbahnpost@ig-hsb.de
Redaktion: Ramona Peters, Volker Baake, Thomas Hanusch, Jürgen Steimecke
Herstellung: Harzdruckerei Wernigerode, Max-Planck-Str. 12/14, 38855 Wernigerode
Redaktionsschluss: 30.09.2015


Inhaltsverzeichnis:

Müllsammeln am 01.08.2015
Zu Gast bei der Veluwsche Stoomtrein Maatschappij
Eine Harzreise im Jahr 2012
Die Entdeckertour auf der Selketalbahn
Das Waldhoffest in Silberhütte aus der Sicht eines Zweijährigen
Die Museumsbahnen Schönberger Strand
Die Erdöl-Feldbahn im Wietze
Abschied von der BR 143
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016
Die Schmalspurbahnen im Harz - Einst und jetzt

HARZBAHN Post





Foto (Klaus D. Holzborn): Am 21.07.2015 konnte man eine seltene Zugkombination zwischen Wernigerode und Drei Annen Hohne erleben - die 1897 gebaute Malletlok 99 5901 (ex NWE 11) war mit dem Hilfszug der HSB unterwegs. Der Grund war zum Glück keine Entgleisung oder ein anderer Vorfall, der den Einsatz des Hilfszuges erzwungen hätte - die 99 5901 machte nach einer Reparatur eine Probefahrt, da bot sich der Hilfszug als Last an.



Foto (Klaus D. Holzborn): Das Portrait einer alten Dame - mit inzwischen 84 Jahren gehört die 1931 gebaute Lok 99 222 aber noch lange nicht zum alten Eisen, zusammen mit ihren in den 1950er Jahren gebauten "Töchtern", den Neubaulokomotiven der HSB, ist sie heute immer noch fast täglich im Einsatz.